Kategorie: Allgemein

Stadtteilarbeit mit Münchner Jugendlichen

In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem JFF – Institut für Medienpädagogik München entstanden mehrere Projekte von Jugendlichen, die sich intensiv mit ihrem Stadtteil und der Jugendkultur beschäftigen. Ein Beispiel dafür ist der Rap-Song „Giesing Beatz“. Hierfür haben die Jugendlichen in München-Giesing die unterschiedlichsten Geräusche in ihrem Stadtteil aufgenommen, verfremdet und mit einem selbst gedichteten Rap-Song kombiniert. Ziel war es, ihre Identifikation mit der unmittelbaren Lebensumgebung zu steigern und die  Aufmerksamkeit für ihre Umwelt und ihre Mitmenschen zu intensivieren. Das Ergebnis kann man hier sehen. Die Stiftung Otto Ekart finanzierte eine begleitende Video-Dokumentation zu dem Projekt.

Staatsministerin Aigner übernimmt Schirmherrschaft über die „Samerberger Spiele 2014“

Wie schon in den Jahren 2000 und 2004 gibt es auf dem Samerberg wieder Freilichtspiele, die erneut von der Stiftung Otto finanziell unterstützt werden. Die „Samerberger Spiele 2014“ werden vom Trachtenverein Hochries-Samerberg ab Freitag, 27. Juni (Premiere) bis Freitag, 1. August insgesamt 19 mal auf dem Platz zwischen dem Gasthaus Maurer und der Ortskirche in Grainbach aufgeführt. Insgesamt wirken an den Aufführungen nach einer Idee von  Ehrenvorstand Hans Sattlberger, nach dem Buch von Horst Rankl und unter der Neuinszenierung von Rüdiger Motzer insgesamt 150 Laidendarsteller sowie Pferdefuhrwerke und Reiter mit. Die Schirmherrschaft hat die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Tourismus, Ilse Aigner übernommen. Bei einem Besuch im Bayerischen Landtag bedankten sich Trachtenvorstand Fred Wiesholzer und Bürgermeister Georg Huber vom Samerberg im Beisein vom heimischen Landtagsabgeordneten und tourismuspolitischen Sprecher der CSU-Fraktion Klaus Stöttner bei Ministerin Ilse Aigner für ihre Unterstützung und für Ihre Zusage, das „Samerberger Spiel 2014“ einmal besuchen zu wollen. Karten für die Freilichtspiel-Veranstaltungen sind ab sofort im Vorverkauf im Dorfladen von Grainbach, Tel. 08032-9876915, beim Info-Center in Bernau-Felden, Telefon 08051-96555-0 sowie im Internet unter www.trachtenverein-grainbach.de/freilichtspiel/ erhältlich.

JuKi 2014 – Rückblick

Das Jugend- und Kinderfest „JuKi – Da will ich hin!“ fand am Sonntag, dem 19. Oktober 2014, von 11:00 bis 17:00 Uhr auf dem Gelände des Werksviertel (Kultfabrik) direkt am Münchner Ostbahnhof statt.

Allen Mitwirkenden sagen wir an dieser Stelle herzlichen Dank! Bei großartigem Wetter kamen mehr als 4.000 Besucher, um sich über das breit gefächerte Angebot von rund 100 Kinder- und Jugendorganisationen, Stiftungen, Vereine und Initiativen zu informieren. Highlights waren u.a. eine große Hüpfburg, Musical-, Theater- und Zirkusworkshops, Oldtimer von der Polizei, ein Skateboard Parcours, eine kleine Eisenbahn zum Aufsitzen und die Rundfahrten mit der „Feierwehr“, einem alten Feuerwehrauto aus den 70iger Jahren. Viele Kreativitäts- und Sportangebote lockten die Kinder zum Mitmachen, während sich die Eltern über Freizeitangebote, Soziales und Bildung informieren konnten. Mehrere Stände befassten sich mit den Themen Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung. Richtige „Hingucker“ waren übermannsgroße selbstlaufende Achtbeiner, die aus Fahrradtteilen zusammengesetzt waren. Bei der Verlosung gab es u.a. fünf Aufenthalte in Familienhotels in Deutschland und Österreich zu gewinnen. Sieger des Fußballturniers U 14 ist die Gruppe vom Kinderschutzbund.

Plakat Flyerwww.juki-festival.deFacebookFilm (neu!)

Eine Veranstaltung der Stiftung Otto Eckart
in Zusammenarbeit mit: Castringius Kinder- und Jugendstiftung München, BayWa Stiftung, Kinder- und Jugendstiftung der Stadtsparkasse München, Stiftung Gute-tat.de, Sozialreferat der Landeshauptstadt München
mit freundlicher Unterstützung von: Kultfabrik, Musikhaus Hieber-Lindberg, Licht- und Tontechnik Wolfgang Hawel (KIWANIS München)

Kinderdorf Bottrop in Gambia gefördert

Finanziell in trockenen Tüchern ist die Förderung der Talente, die im Sommer unseren Kindergarten im „Kinderdorf Bottrop“ verlassen und ab September die staatliche Grundschule besuchen werden. Die 1996 gegründete und als gemeinnützig anerkannte Stiftung Otto Eckart mit Sitz in München sicherte den Bottroper Vereinsvertretern einen zweckgebundenen Betrag in Höhe von 5.000.– Euro zu. Damit kann das Förderprojekt, wie vorgesehen, im September mit den ersten 10 Kindern starten. Den Kontakt zum Bottroper Verein stellte der Gambia-Pate Winfried Wigge her.

Weitere Infos hier.

Errichtung der Theobald-Böhm-Stiftung unter dem Dach der Stiftung Otto Eckart

Die Stiftung Otto Eckart hat Zuwachs bekommen: Am 8. Januar 2014 übernahm sie treuhänderisch die Verwaltung der rechtlich unselbständigen Theobald-Böhm-Stiftung. Theobald Böhm (1794-1881) war Mitglied der Münchner Hofkapelle unter König Ludwig I. und entwickelte ein spezielles Klappensystem für die Querflöte, das heute weltweit benutz wird und viele Flötenstücke erst spielbar machte. Er ist der UrUr- bzw. UrUrUrgroßvater von Otto bzw. Werner Eckart. Zweck der Stiftung ist die Pflege des Andenkens an diesen begnadeten Flötenspieler, Erfinder und Konstruktuer sowie die Ausrichtung des Internationalen Theobald-Böhm-Flötenwettbewerbs (nächster Termin 9.10.2016).

Weitere Hinweise und Foto siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Theobald_Boehm/ sowie http://www.theobald-boehm-archiv-und-wettbewerb.de/

Unterstützung für die Freilichtspiele Samerberg 2014

Nach den erfolgreichen Aufführungen zur Jahrtausendwende 2000 und 2004 wird die Stiftung Otto Eckart erneut die Freilichtspiele auf dem Samerberg im jahr 2014 unterstützen. Am 11. Dezember 2013 übergab Konsul Otto Eckart einen Scheck über 10.000,- € an den Gebirgtrachtenerhaltungsverein Samerberg-Hochries, der diese Festspiele wiederum organiseren wird. Die ganze Gemeinde Samerbeg mit vielen Laienspielern wird daran mitwirken.

Pressemitteilung

Verleihung des Prix International Pours Les Enfants am 5.12.2013

Die Presiträgerin 2013 für den internationalen Kinderhilfspreis der Stiftung Otto Eckart steht fest: Der mit 10.000,00 Euro dotierte Preis geht in diesem Jahr an Frau Rosemarie Skopp, Gründerin und Vorstand der Michael Skopp Stiftung. Mit großem persönlichen Einsatz unterstützt sie verschiedene Bildungs- und Sozialprojekte im In- und Ausland, vor allem auch in Guatemala. Dort hat sie gemeinsam mit der Stiftung Otto Eckart und dem Verein Guate Pro am Bau von Schulen, Notunterkünften und der Armenspeisung mitgewirkt.

Einladung

Konsul Otto Eckart fördert Jugendblasmusik auf dem Samerberg

Am 16.11.2013 übergab Konsul a.h. Otto Eckart einen Scheck mit 2.500,00 Euro an die Jugendblaskapelle Samerberg. Die Summe stammt aus dem Erlös der von der Stiftung Otto Eckart 2008 hergestellten CD „Musik vom Samerberg“, von der bis heute ca. 2.000 Exemplare verkauft werden konnten. Von jeder CD kamen 5,– € Projekten auf dem Samerberg bei Rosenheim/Oberbayern zugute.

Pressemitteilung

Kinder- und Jugendfest am 21. Juli 2013

Beim JuKi-Festival am Sonntag dem 21. Juli 2013 konnten wir ca. 120 Organisationen und im Laufe des Tages rund 2.000 Gäste auf dem Gelände der Kultfabrik (ehemalige Pfanni-Werke, direkt am Ostbahnhof) begrüßen. Wir bedanken uns – auch im Namen der Mitorganisatoren – herzlich für Ihre Unterstützung und das Interesse an der gemeinsamen Arbeit für Kinder und Jugendliche. Das nächste JuKi_festival wird voraussichtlich im Juni 2014 stattfinden

Weitere Infos und Fotos siehe auch www.juki-festival.de und auf Facebook

Münchner Stiftungsfrühling 2013

Die Stiftung Otto Eckart beteiligte sich mit mehreren Veranstaltungen, Sonderführungen durch das kartoffelmuseum und einem Infostand im HVB Forum zum Thema „Bildung & Soziales“ am ersten Münchner Stiftungsfrühling vom 17. bis 22. März 2013.