Sonntag, 19. Februar 2017
 


Neue Broschüre über die Stiftung Otto Eckart erschienen

Aus Anlass der 20-Jahrfeier der Stiftung Otto Eckart ist eine Broschüre über die Tätigkeit in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten erschienen. Sie gibt einen kurzen Überblick über das Engagement der Stiftung in den Bereichen
- Das Kartoffelmuseum & Pfanni-Museum
- Kinder- und Jugendhilfe
- Kunst-, Kulturförderung, Umweltschutz und Völkerverständigung.
- Ein eigenes Kapitel ist der Theobald-Böhm-Stiftung gewidmet, die treuhänderisch von der Stiftung Otto Eckart verwaltet wird.

Die Stiftung Otto Eckart wurde 1996 vom ehemaligen Inhaber der Pfanni-Werke, Konsul a.h. Otto Eckart, errichtet. Bisher konnte sie rund 4 Mio. Euro für ihre gemeinnützigen Zwecke ausschütten. Neben der operativen Arbeit, zu der unter anderem der Betrieb des einzigartigen Kartoffelmuseums in München und der Bau von Schulen in Guatemala gehören, förderte die Stiftung zahlreiche Projekte im sozialen und Bildungsbereich. Außerdem unterstützte sie die Wiederaufforstung des Regenwalds in Guatemala, half in Katastrophenfällen in aller Welt und förderte diverse Kulturprojekte, wie z.B. die Aufführung von Freilichtspielen am Samerberg bei Rosenheim.

Die Broschüre steht hier zum Download bereit bzw. kann per Mail bestellt werden bei stiftung@ottoeckart.de


Prix International Pour les Enfants geht 2016 an Leopold Prinz von Bayern

Im Rahmen der 20-Jahrfeier der Stiftung Otto Eckart wird Leopold Prinz von Bayern für seinen langjährigen, vorbildhaften Einsatz für Kinder und Jugendliche, u.a. als Schirmherr und Sonderbotschafter von Special Olympics Bayern, mit dem Internationalen Kinderhilfspreis der Stiftung Otto Eckart ausgezeichnet. Der Preis ist mit 10.000.- Euro dotiert und wird von Frau Landtagspräsidentin Stamm überreicht, die 2007 selbst für ihr Engagement in der Bayerischen Rumänienhilfe damit ausgezeichnet worden ist. (Liste der Preisträger siehe hier.) Die Feier findet am 20. Oktober 2016 im entstehenden Werksviertel am Münchenr Ostbahnhof statt, dem ehemaligen Pfanni-Werksgelände der Familie Eckart.


JuKi am 16.10.2016

"JuKi - Da will ich hin!" - das große Kinder- und Jugendfest im Werksviertel (direkt am Münchner Ostbahnhof) findet diesmal am Sonntag, dem 16. Oktober 2016, von 11:00 bis 17:00 Uhr statt.

Mit rund 140 Organisationen, Vereinen, Initiativen und Stiftungen ist das fünfte Kinder- und Jugendfestival JuKi „Da will ich hin!“ größer denn je. Elf Schwerpunktbereiche von Bildung über Ernährung, Gesundheit und Inklusion bis Neue Medien, Sport, Tanzen und Theater bieten ein breites Angebot zum Mitmachen und Informieren für die ganze Familie. Die Besucher können gleichzeitig das neue Werksviertel Mitte kennenlernen und exklusiv das Werk 3 besichtigen

Aktuelle Pressemitteilung - Weitere Informationen und Anmeldung.

Rückblick auf das JuKi 2015


Neuer Kinderspielplatz für die Flüchtlingsunterkunft Funkkaserne in München

Für die Flüchtlingskinder in der Münchner Funkkaserne wurde mit Unterstützung der Firma OSB AG Engineering & IT, München, einen Kinderspielplatz errichtet. Rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens beteiligten sich im Rahmen eines Social Days unter der fachmännischen Leitung eines Holzbildhauers und eines Gartenarchitekten. Dabei wurde viel Wert darauf gelegt, die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft sowohl bei der Planung aus auch der Ausführung einzubinden. Damit wurde die Aktion auch zum Beweis für ein gutes Miteinander auf dem Weg zur Integration der Flüchtlinge. Der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Unternehmens OSB, Denis Sisic, kam übrigens 1992 selbst als Flüchtling aus Bosnien nach Deutschland. Vermittelt wurde die Aktion durch die Stiftung Gute Tat. Die Stiftung Otto Eckart konnte damit einen ihrer Stiftungszwecke, nämlich die Unterstützung, Einrichtung und Unterhaltung von Kinderspielplätzen, erfüllen.

Die Fertigstellung und Übergabe des neuen Spielplatzes erfolgte rechtzeitig vor Weihnachten 2015.


Felix Neureuther erhält "Prix Internationales pour les enfants" der Stiftung Otto Eckart

Die Stiftung Otto Eckart verleiht im Jahr 2015 den mit 10.000 € dotierten Kinderhilfspreis „Prix International pour les enfants“ an den Skiläufer Felix Neureuther. Er wird für sein Engagement als Initiator und Botschafter verschiedener Projekte zum Wohle von Kindern mit dem Schwerpunkt Sport, Bildung und Gesundheit ausgezeichnet. Die Preisübergabe erfolgt am 11. Oktober 2015 im Rahmen des „JuKi-Festivals“ im Münchner Werksviertel.

„Als Sportler habe ich gelernt zu kämpfen. Ich habe gelernt, durch Training und Arbeit Ziele zu erreichen, mich weiter zu bilden und zu entwickeln. Deshalb habe ich mich entschlossen, all meine Erfahrungen und Erkenntnisse an Kinder weiterzugeben.“ Der engagierte Ski-Sportler weiß um die Bedeutung des Sports bei der Erziehung und Entwicklung von Kindern und bekämpft mit seinem persönlichen Einsatz immer wieder erfolgreich Bewegungsarmut, Fettleibigkeit, Konzentrationsmängel und fehlende Motivation von früher Jugend an. Das brainfitness-Programm, für das er sich im Rahmen der Cleven-Stiftung einsetzt, ist wissenschaftlich von Prof. Martin Halle (TU München) und dem Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit der Universität Basel untermauert.

Mit dem „Prix International pour les enfants“ zeichnet die 1996 errichtete Stiftung Otto Eckart nun bereits zum 15. Mal eine Persönlichkeit aus, die sich vorbildhaft und unmittelbar um Kinder und Jugendliche kümmert. „Für uns zählt nicht Prominenz, sondern wirkliches Engagement“ sagt der Stifter und frühere Chef der Pfanni-Werke Konsul a.h. Otto Eckart, der die nachhaltige Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung für die kindliche Entwicklung hoch schätzt. „Alles, was wir an Schäden in früher Jugend durch Bewegung und richtige Ernährung vermeiden konnten, kommt uns später bis ins hohe Alter zugute. Beim Sport lernen die Kinder aber auch spielerisch, wie sie mit Niederlagen und Erfolgen, Teambildung, Integration und Inklusion umgehen – und setzen damit wichtige Grundpfeiler für ihr späteres Leben. Aber auch als Geschäftsmann bin ich mir mit Felix einig: Hinfallen ist keine Schande, nur liegenblieben.“

Die Übergabe des Preises erfolgt im Rahmen des Kinder- und Jugendfestival „JuKi – Da will ich hin!“, das die Stiftung Otto Eckart nun schon zum vierten Mal in Zusammenarbeit mit der BayWa Stiftung, der Castringius Kinder & Jugendstiftung, der Kinder- und Jugendstiftung der Stadtsparkasse München, der Stiftung Gute Tat und dem Sozialreferat der Landeshauptstadt München veranstaltet. Es findet am Sonntag, dem 11. Oktober 2015, von 11 bis 17 Uhr auf dem ehemaligen Werksgelände von Pfanni (heute Kultfabrik, zukünftig Werksviertel), direkt am Münchner Ostbahnhof statt. An diesem kostenlosen Mitmach-Tag für die ganze Familie zeigen etwa 100 Organisationen ihre Angebote u.a. in den Bereichen Sport, Kreatives, Musik, Tanz, Kultur, gesunde Ernährung und Soziales. Weitere Informationen siehe www.juki-festival.de .

Felix kommt gegen 16:00 Uhr zur Entgegenahme des Preises dorthin ins „Technikum“.

 


JuKi - "Da will ich hin!" findet am 11. Oktober 2015 statt

Bereits zum vierten Mal organisiert die Stiftung Otto Eckart in Verbindung mit der Castringius Kinder- und Jugendstiftung, der BayWa Stiftung, der Kinder- und Jugendsstiftung der Stadtsparkasse München, der Stiftung Gute Tat und dem Sozialreferat der Landeshauptstadt München das große Kinder- und Jugendfestival "JuKi - Da will ich hin!". Diesmal findet es am Sonntag, dem 11. Oktober 2015, von 11:00 bis 17:00 Uhr auf dem ehemaligen Werksgelände von Pfanni (heute Kultfabrik, zukünftiges Werksviertel) direkt am Münchner Ostbahnhof statt.

Erneut laden über 100 Organisationen ein, um ihre spannenden und interessanten Mitmachangebot für Kinder und Jugendliche und ihre Familien aus den Bereichen Sport, Freizeit, Soziales, Kreativität, Kunst, Bildung, Umwelt, Gesunde Ernährung, Musik, Tanz, Theater u.v.m. zu präsentieren. Großen Freiflächen sowie In- und Outdoor-Bühnen bieten genügend Platz zum Ausprobieren, Vorführen, Informieren und Zuschauen. An diesem kostenlosen Erlebnistag kann man unmittelbar erfahren, welches Angebot einem Spaß macht und liegt bzw. für diese Zielgruppe (bis ca. 16 Jahre) das richtige ist. Aber auch freiwillige Unterstützer und Sponsoren können sich informieren, wo ihr Engagement zielgerichtet und wirkungsvoll am besten ankommt.

Im Rahmen des Festes verleiht die Stiftung Otto Eckart den mit 10.000.- Euro dotierten Kinderhilfspreis "Prix Internationale Pour Les Enfants" an den Skirennfahrer Felix Neureuther für seine Verdienste um die Förderung des Kinder- und Jugendsports. Er ist u.a. Botschafter des Programms "fit4future" der der Cleven-Stiftung. Das von ihm entwickelte Programm "Beweg Dich schlau!" soll Bewegungsarmut, Fettleibigkeit, Konzentrationsmängel und mangelnde Leistungsbereitschaft bekämpfen.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme als Aussteller haben, wenden Sie sich bitte an Martin Schütz, Vorstand der Stiftung Otto Eckart, per E-Mail Stiftung@ottoeckart.de

Weitere Infos mit Fotos und Filmen finden Sie hier www.juki-festival.de

 


Geberkonferenz für Flüchtlinge in München

Gemeinsam mit der Lichterkette e.V., der Castringius Kinder & Jugend Stiftung sowie dem Sozialreferat der Landeshauptstadt München waren wir Organisatoren der ersten Geberkonferenz für Flüchtlinge in München. Am Ende der Veranstaltung, die am 23. Juni 2015 im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz mit 100 Teilnehmern stattfand, kamen stolze 25.000,00 Euro und zahlreiche weitere materielle und imm aterielle Hilfsangebote zusammen! Herzlichen Dank an alle Spender!

Weitere Info: Pressemitteilung

 


Jugend im öffentlichen Raum

Wie soll meine Traumstadt aussehen? Was macht mein Quartier lebens- und liebenswert? Diesen Fragen näherten sich Jugendliche aus der Ichoschule in München mittels des Computerspiels Minecraft an. Die Stiftung Otto Eckart finanzierte einen 2-tägigen Workshop, in dem die Fragen der Stadtentwicklung und Quartiersbildung diskutiert und anschließend virtuell umgesetzt wurden. Heraus kam eine beachtlich große und attraktive Stadtlandschaft - direkt am Meer! Bericht und Ergebnis hier.

Kooperationspartner für das Projekt im Rahmen der Reihe "Jugend und Jugendkultur im öffentlichen Raum" war wiederum das JFF - Institut für Medienpädagogik. Im ersten Teil ging es um die "Eroberung" des Münchner Stadtteils Giesing mithilfe von akustischen und visuellen Mitteln, das Ergebnis hiervon heißt "Giesing Beatz"

 


 

Münchner Stiftungsfrühling steht vor der Tür!

Am 20. März 2015 beginnt der Münchner Stiftungsfrühling 2015 mit einer zweitätigen Auftaktveranstaltung in der BMW Welt. Die Stiftung Otto Eckart beteiligt sich mit mehreren Programmpunkten.

Das gesamte Programm finden Sie hier.


Stiftung Otto Eckart auf der Freiwilligenmesse im Gasteig

Am 26. Januar 2015 war die Otto Eckart Stiftung gemeinsam mit der Castringius Kinder- und Jugendstiftung auf der Freiwilligenmesse im Gasteig vertreten. Unter anderem wurden dort folgende Projekte vorgestellt und über die Einsatzmöglichkeiten von Freiwilligenen informiert:

- DenkbaR (Frühstücksprojekt an Grundschulen) des BayerischenLehrer- und Lehreinnenverbandes BLLV
- JobGate (Übergang Schule-Beruf) der bildungsagentur in der Kultfabrik GmbH
- Boxt Euch durch München (Mittagsbetreuung in den Räumen der Kulti-Kids)

Für das leibliche Wohl sorgte die BayWa Stiftung mit einer großzügigen Spende von frischen Äpfeln. Vielen Dank!

Einen Kurzbericht können Sie hier lesen.


JuKi 2014 - Video erschienen!

Studierende der Macromedia Hochschule haben sich freiwillig engagiert und einen Image-Film über das Kinder- und Jugendfestival "JuKi - Da will ich hin!" gedreht. Er ist nun online hier zu sehen! Weitere Informationen zum JuKi am 19. Oktober 2014 können Sie hier lesen.


Tina Wolf erhält Prix International pour les enfants 2014

Am 5. Dezember 2014 überreichte Konsul a.h. Otto Eckart im Rahmen einer Feier in München der Unternehmerin Tina Wolf aus Weil der Stadt den mit 10.000,- Euro dotierten internationalen Kinderhilfspreis seiner Stiftung. Er würdigte damit ihr vorbildhaftes und sehr persönlich geprägtes Engagement für die notleidenden Kinder in Guatemala. Sie hat dort nicht nur mehrere Patenschaften übernommen, sondern sich auch um das Schicksal der in Not geratenen Familien gekümmert, in dem sie mit der Finanzierung eines Ladens Existenzen aufbaute, oder das Schulgeld übernahm. Weiterhin finanzierte sie, teilweise zusammen mit dem Verein GuatePro, eine Gesundheitsstation in San Jacinto in der Nähe von Chimaltenango. Dorthin wird auch diesmal das Preisgeld fließen.


Dokumentation zum Projekt "Giesing Beatz" erschienen

"Wie klingt dein Stadtteil?" war ein spannender Workshop für Jugendliche aus München-Giesing. Gemeinsam mit der türkischstämmigen Rapperin Ebow X und ihrem Produzenten NikeleClap haben sie Töne und Geräusche in diesem typischen Münchner Stadtteil aufgenommen, verfremdet, zusammengeschnitten und mit einem selbst gedichteten Rap-Song unterlegt. Was dabei herausgekommen ist, kann man in dieser Projektdokumentation ansehen. Die beteiligten Jugendlichen haben "ihr" Stadtteil nun mit ganz neuen Erfahrungen wahrgenommen und eine andere Art der Wertschätzung empfunden. Dies wird gewiss auch zu einer höheren Identifikation und einem sorgsameren Umgang mit ihre unmittelbaren Nachbarschaft führen. Durchgeführt wurde das Projekt vom JFF - Institut für Medienpädagogik unter Leitung von Ulrich Tausend. Die Stiftung Otto Eckart hat die Video-Dokumenation finanziert.


Vorbote zum Münchner Stiftungsfrühling 2015

Der zweite Münchner Stiftungsfrühing wird vom 20. bis 26. März 2015 stattfinden. Weit über 100 Stiftungen, darunter auch die Stiftung Otto Eckart, präsentieren sich nicht nur bei einer zentralen zweitätigen Auftaktveranstaltung mit Infoständen, Vorträgen und Workshops in der BMW-Welt, sondern auch dezentral über ganz München verteilt. Am 24.03. und am 26.03., jeweils 16:00 Uhr, wird es Themenführungen im Kartoffelmuseum der Stiftung Otto Eckart, Grafinger Straße 2 (direkt am Ostbahnhof) geben.

Ein Interview des Stiftungsvorstands Martin Schütz mit der Zeitung Die Stiftung finden Sie hier.

Programmheft des MSF 2015 (auch erhältlich in allen Filialen der Stadtsparkasse München und der Rathaus-Information am Marienplatz)

Homepage für den Münchner Stiftungsfrühling


Stiftung Otto Eckart ist Mitgründes des BildungsNetzwerk München (BiNet)

Im Rahmen des Kongresses KinderStiftenZukunft am 9. Oktober 2014 wurde erstmalig das neue Bildungsnetzwerk München (BiNet) vorgestellt. Es hat sich aus dem "Stiftungsverbund Bildung in München" entwickelt, den die Eberhard von Kuenheim Stiftung im Rahmen der Grundpatenschaft im Müncher Projekt Lernen vor Ort (LvO) in den vergangenen Jahren aufgebaut hat. Die Stiftung Otto Eckart war von beginn an Mitglied dieses Stiftungsverbundes und hat nun, gmeinsmam mit der Castringius Kinder- und Jugendstiftung, die Initiative zur Grpndung des biNet ergriffen. Ziel ist es, Bedarfe in der Münchner Bildungslandschaft zu erkennen, Wirkungsverfahren zu implementieren, Wege der gemeinsamen Umsetzung zu finden und miteinander in einen fruchtbaren und wirkungsorientierten Dialog zu treten. Weitere Infos www.binet-muenchen.de


Stadtteilarbeit mit Münchner Jugendlichen

In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem JFF - Institut für Medienpädagogik München entstanden mehrere Projekte von Jugendlichen, die sich intensiv mit ihrem Stadtteil und der Jugendkultur beschäftigen. Ein Beispiel dafür ist der Rap-Song "Giesing Beatz". Hierfür haben die Jugendlichen in München-Giesing die unterschiedlichsten Geräusche in ihrem Stadtteil aufgenommen, verfremdet und mit einem selbst gedichteten Rap-Song kombiniert. Ziel war es, ihre Identifikation mit der unmittelbaren Lebensumgebung zu steigern und die  Aufmerksamkeit für ihre Umwelt und ihre Mitmenschen zu intensivieren. Das Ergebnis kann man hier sehen. Die Stiftung Otto Ekart finanzierte eine begleitende Video-Dokumentation zu dem Projekt.

 


Staatsministerin Aigner übernimmt Schirmherrschaft über die "Samerberger Spiele 2014"

Wie schon in den Jahren 2000 und 2004 gibt es auf dem Samerberg wieder Freilichtspiele, die erneut von der Stiftung Otto finanziell unterstützt werden. Die „Samerberger Spiele 2014“ werden vom Trachtenverein Hochries-Samerberg ab Freitag, 27. Juni (Premiere) bis Freitag, 1. August insgesamt 19 mal auf dem Platz zwischen dem Gasthaus Maurer und der Ortskirche in Grainbach aufgeführt. Insgesamt wirken an den Aufführungen nach einer Idee von  Ehrenvorstand Hans Sattlberger, nach dem Buch von Horst Rankl und unter der Neuinszenierung von Rüdiger Motzer insgesamt 150 Laidendarsteller sowie Pferdefuhrwerke und Reiter mit. Die Schirmherrschaft hat die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Tourismus, Ilse Aigner übernommen. Bei einem Besuch im Bayerischen Landtag bedankten sich Trachtenvorstand Fred Wiesholzer und Bürgermeister Georg Huber vom Samerberg im Beisein vom heimischen Landtagsabgeordneten und tourismuspolitischen Sprecher der CSU-Fraktion Klaus Stöttner bei Ministerin Ilse Aigner für ihre Unterstützung und für Ihre Zusage, das „Samerberger Spiel 2014“ einmal besuchen zu wollen. Karten für die Freilichtspiel-Veranstaltungen sind ab sofort im Vorverkauf im Dorfladen von Grainbach, Tel. 08032-9876915, beim Info-Center in Bernau-Felden, Telefon 08051-96555-0 sowie im Internet unter www.trachtenverein-grainbach.de/freilichtspiel/ erhältlich.


Kinderdorf Bottrop in Gambia gefördert

Finanziell in trockenen Tüchern ist die Förderung der Talente, die im Sommer unseren Kindergarten im "Kinderdorf Bottrop" verlassen und ab September die staatliche Grundschule besuchen werden. Die 1996 gegründete und als gemeinnützig anerkannte Stiftung Otto Eckart mit Sitz in München sicherte den Bottroper Vereinsvertretern einen zweckgebundenen Betrag in Höhe von 5.000.-- Euro zu. Damit kann das Förderprojekt, wie vorgesehen, im September mit den ersten 10 Kindern starten. Den Kontakt zum Bottroper Verein stellte der Gambia-Pate Winfried Wigge her.

Weitere Infos hier.


Errichtung der Theobald-Böhm-Stiftung unter dem Dach der Stiftung Otto Eckart

Die Stiftung Otto Eckart hat Zuwachs bekommen: Am 8. Januar 2014 übernahm sie treuhänderisch die Verwaltung der rechtlich unselbständigen Theobald-Böhm-Stiftung. Theobald Böhm (1794-1881) war Mitglied der Münchner Hofkapelle unter König Ludwig I. und entwickelte ein spezielles Klappensystem für die Querflöte, das heute weltweit benutz wird und viele Flötenstücke erst spielbar machte. Er ist der UrUr- bzw. UrUrUrgroßvater von Otto bzw. Werner Eckart. Zweck der Stiftung ist die Pflege des Andenkens an diesen begnadeten Flötenspieler, Erfinder und Konstruktuer sowie die Ausrichtung des Internationalen Theobald-Böhm-Flötenwettbewerbs (nächster Termin 9.10.2016).

Weitere Hinweise und Foto siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Theobald_Boehm/ sowie http://www.theobald-boehm-archiv-und-wettbewerb.de/


Unterstützung für die Freilichtspiele Samerberg 2014

Nach den erfolgreichen Aufführungen zur Jahrtausendwende 2000 und 2004 wird die Stiftung Otto Eckart erneut die Freilichtspiele auf dem Samerberg im jahr 2014 unterstützen. Am 11. Dezember 2013 übergab Konsul Otto Eckart einen Scheck über 10.000,- € an den Gebirgtrachtenerhaltungsverein Samerberg-Hochries, der diese Festspiele wiederum organiseren wird. Die ganze Gemeinde Samerbeg mit vielen Laienspielern wird daran mitwirken.

Pressemitteilung


Verleihung des Prix International Pours Les Enfants am 5.12.2013

Die Presiträgerin 2013 für den internationalen Kinderhilfspreis der Stiftung Otto Eckart steht fest: Der mit 10.000,00 Euro dotierte Preis geht in diesem Jahr an Frau Rosemarie Skopp, Gründerin und Vorstand der Michael Skopp Stiftung. Mit großem persönlichen Einsatz unterstützt sie verschiedene Bildungs- und Sozialprojekte im In- und Ausland, vor allem auch in Guatemala. Dort hat sie gemeinsam mit der Stiftung Otto Eckart und dem Verein Guate Pro am Bau von Schulen, Notunterkünften und der Armenspeisung mitgewirkt.

Einladung


Konsul Otto Eckart fördert Jugendblasmusik auf dem Samerberg

Am 16.11.2013 übergab Konsul a.h. Otto Eckart einen Scheck mit 2.500,00 Euro an die Jugendblaskapelle Samerberg. Die Summe stammt aus dem Erlös der von der Stiftung Otto Eckart 2008 hergestellten CD "Musik vom Samerberg", von der bis heute ca. 2.000 Exemplare verkauft werden konnten. Von jeder CD kamen 5,-- € Projekten auf dem Samerberg bei Rosenheim/Oberbayern zugute.

Pressemitteilung


Benefizkonzert "Helft Nino!" am 7. November 2013 im TECHNIKUM

Am Donnerstag, dem 7. November 2013, um 19:30 Uhr, veranstaltet die Stiftung Otto Eckart gemeinsam mit dem Freundeskreis „Helft Nino!“ ein Benefizkonzert zugunsten eines 6-jährigen, an lymphatischer Leukämie erkrankten Mädchens aus Georgien. Wir möchten Sie an diesem Tag gern zu einem unterhaltsamen Abend in das „Technikum“, der soeben neu eröffneten kleinen Konzerthalle auf dem Gelände der Kultfabrik (direkt am Ostbahnhof) einladen.

Weiter Informationen: Einladung - Flyer - Pressemitteilung


Kinder- und Jugendfest am 21. Juli 2013

Beim JuKi-Festival am Sonntag dem 21. Juli 2013 konnten wir ca. 120 Organisationen und im Laufe des Tages rund 2.000 Gäste auf dem Gelände der Kultfabrik (ehemalige Pfanni-Werke, direkt am Ostbahnhof) begrüßen. Wir bedanken uns - auch im Namen der Mitorganisatoren - herzlich für Ihre Unterstützung und das Interesse an der gemeinsamen Arbeit für Kinder und Jugendliche. Das nächste JuKi_festival wird voraussichtlich im Juni 2014 stattfinden

Weitere Infos und Fotos siehe auch www.juki-festival.de und auf Facebook


Münchner Stiftungsfrühling 2013

Die Stiftung Otto Eckart beteiligte sich mit mehreren Veranstaltungen, Sonderführungen durch das kartoffelmuseum und einem Infostand im HVB Forum zum Thema "Bildung & Soziales" am ersten Münchner Stiftungsfrühling vom 17. bis 22. März 2013.


Mitglied im Wertebündnis Bayern

Die Werteorientierung vor allem der jungen Menschen wahrzunehmen, zu stärken und zu fördern, ihnen Erfahrungs- und Handlungsräume für ein werteorientiertes Leben zu eröffnen, ist das Anliegen des Wertebündnis Bayern, zu dem sich fast 100 Organisationen zusammengeschlossen haben - ganz nach dem Motto "Gemeinsam stark für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene". Die Stiftung Oto eckart wurde am 22.3.2012 in dieses Bündnis aufgenommen.


Kinder- und Jugendfest am 28. Juli 2012

Gemeinsam mit der Castringius-Stiftung veranstalten wir am 28. Juli 2012 auf dem ehemaligen Werksgelände von Pfanni (heute Kultfabrik) ein großes Kinder- und Jugendfest mit vielen Spielen, Überraschungen und Informationen für die ganze Familie. Das Fest soll möglichst viele verschiedene Organisationen und ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorstellen. Alle Einrichtungen, von Sport über Kunst, Kultur, Spiel, Theater, Soziales usw., sind herzlich zur kostenlosen Teilnahme eingeladen. Schirmherrin ist Frau Christine Strobl, 2. Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München.

Zum download:


Guatemala-Special auf Latizon-TV: hier geht die Welt nicht am 21. Dezember unter

Sonne, Samba und Karneval auf der einen Seite - Gewalt und Umweltkatastrophen auf der anderen Seite. Über Lateinamerika wird in Deutschland wenig berichtet - und wenn dann nur die Extreme.
Dazwischen liegt aber viel mehr, dazwischen liegt eine bunte Vielfalt an Manschen und Kulturen.

Latizón TV ist Deutschlands erster lizenzierter Web-TV-Sender ausschließlich zu Lateinamerika. Latizón TV berichtet über Filme, Literatur, Künstler, Natur und Kultur der lateinamerikanischen Länder. Dazu kommen aktuelle Schlagzeilen, Veranstaltungstipps und vieles mehr.

Guatemala ist in Deutschland bisher wenig bekannt. Selbst bei den derzeit beliebten Weltuntergangs-Theorien werden die Maya Guatemalas oft zugunsten der mexikanischen Maya übergangen.

Auf  Latizón TV läuft derzeit ein Guatemala-Special : verschiedene Berichte z.B. über die Kultur, die kulinarischen Spezialitäten und die Menschen in Guatemala. Keine Massenhysterie, sondern die Bevölkerung und das Land, wie es wirklich ist: www.latizon.de


Prix International Pour Les Enfants 2011

Am 28. Oktober 2011 verleiht die Stiftung Otto Eckart den mit 10.000.- € dotierten Prix International Pour Les Enfants an die bekannte und beliebte Schauspielerin Jutta Speidel. Frau Speidel hat 1997 die Initiative HORIZONT e.V. für obdachlose Mütter und Kinder in München gegründet. Die Preisübergabe findet im Rahmen des Bayerisch-guatemaltekischen Festes in der TonHalle auf dem Gelände der Kultfabrik statt.

Pressemitteilung
Weitere Informationen über HORIZONT e.V.


Speed dating in der Kultfabrik München

Die Stiftung Otto Eckart war Mitorganisator des ersten

Speed Dating am 22.Januar 2011
eine Initiative  des JOBSTARTER-Projekts dual++

Unter dem Motto "Angele Dir Deinen Ausbildungsplatz - Angele Dir Deinen Azubi!" fand einer Vermittlungsbörse statt zwischen ca. 1.300 Jugendlichen, die einen Ausbildungsplatz suchen, und ca. 80 Unternehmen, die ebensoviele Lehrstellen und sonstige Ausbildungsmöglichkeiten anboten.

Nächstes Speed Dating in der Kultfabrik am 15. Oktober 2011

Weitere Informationen

 


Prix International Pour Les Enfants 2010

Am 2. Dezember 2010 erhält das Ehepaar Wanda und Ramon Schlemmer den mit 10.000.- € dotierten Preis der Stiftung Otto Eckart. Mit dem Prix International Pour Les Enfants werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in ganz besonderem Maß und selbstlos für Kinder und Jugendliche einsetzen. Das Preisgeld kommt einer von ihnen benannten Einrichtung zugute. Ramon und Wanda Schlemmer leben in Guatemala Capital und setzen sich schon seit vielen Jahren freiwillig für Procedi ein, einer Familienhilfe in Guatemala. Sie betreib in einem der ärmsten Viertel der Hauptstadt des zentralamerikanischen Landes ein kleines Zentrum nur mit Spendengeldern und freiwilligen Helfern. Die Kinder und Jugendlichenen erhalten dort eine schulbegeleitende Ausbildung, Mahlzeiten, medizinische und soziale Fürsorge. Zuletzt konnte mit Hilfe der Stiftung Otto Eckart, der KultFabrik München und dem Verein Guate Pro e.V. ein Sprotplatz sowie eine kleine Gärtnerei gebaut werden.

Weitere Informationen über Procedi


Neuer Partner für Klimaschutzprojekt

Mit der Firma HSM GmbH + co aus Salem konnte ein neuer Co-Sponsor für unser Wiederaufforstungsprojekt im Regenwald von Guatemala gefunden werden. Zuzsammen mit unseren bisherigen Partnern OroVerde und der Firma Grandel in Augsburg sowie der Fundación Defensores de la Naturaleza in Guatemala streben wir nun die Erweiterung des Projekts auf ein weiteres Dort im Naturschutzgebiet El Péten an

Weitere Information


STIFTERLAND BAYERN Ausstellung in München"STIFTERLAND BAYERN"

Die Stiftung Otto Eckart beteiligt sich an der Initiative des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen unter Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten. Wir sind in der Wanderausstellung durch die bayerischen Regierungsbezirke mit einer Tafel und einer Vitrine vertreten. Im begleitenden Katalog stellen wir unsere Arbeit und den Stifter näher vor. Außerdem planen wir verschiedene Aktionen im Rahmenprogramm, über die wir Sie auf Anfrage gern näher informieren. Das Programm wird ständig aktualisiert und ist im Internet abrufbar.


Stationen der Ausstellung

23.03. bis 16.05.2008 München Alte Münze
20.05. bis 13.07.2008 Würzburg Ort steht noch nicht fest
12.09. bis 19.10.2008 Bayreuth Altes Schloss
30.10. bis 14.12.2008 Regensburg Salzstadel
22.01. bis 01.03.2009 Passau St.-Anna-Kapelle
12.03. bis 26.04.2009 Augsburg Ort steht noch nicht fest
07.05. bis 21.06.2009 Nürnberg Ort steht noch nicht fest

STIFTERLAND BAYERN - Rahmenprogramm

Das aktuelle Rahmenprogramm zur Initiative STIFTERLAND BAYERN können Sie hier abrufen http://www.stifterland-bayern.de/

 
Logo Otto Eckart