Stadtteilarbeit mit Münchner Jugendlichen

In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem JFF – Institut für Medienpädagogik München entstanden mehrere Projekte von Jugendlichen, die sich intensiv mit ihrem Stadtteil und der Jugendkultur beschäftigen. Ein Beispiel dafür ist der Rap-Song „Giesing Beatz“. Hierfür haben die Jugendlichen in München-Giesing die unterschiedlichsten Geräusche in ihrem Stadtteil aufgenommen, verfremdet und mit einem selbst gedichteten Rap-Song kombiniert. Ziel war es, ihre Identifikation mit der unmittelbaren Lebensumgebung zu steigern und die  Aufmerksamkeit für ihre Umwelt und ihre Mitmenschen zu intensivieren. Das Ergebnis kann man hier sehen. Die Stiftung Otto Ekart finanzierte eine begleitende Video-Dokumentation zu dem Projekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.