Aktuelles

Geberkonferenz für Flüchtlinge in München

Gemeinsam mit der Lichterkette e.V., der Castringius Kinder & Jugend Stiftung sowie dem Sozialreferat der Landeshauptstadt München waren wir Organisatoren der ersten Geberkonferenz für Flüchtlinge in München. Am Ende der Veranstaltung, die am 23. Juni 2015 im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz mit 100 Teilnehmern stattfand, kamen stolze 25.000,00 Euro und zahlreiche weitere materielle und imm aterielle Hilfsangebote zusammen! Herzlichen Dank an alle Spender!

Weitere Info: Pressemeldung

Jugend im öffentlichen Raum

Wie soll meine Traumstadt aussehen? Was macht mein Quartier lebens- und liebenswert? Diesen Fragen näherten sich Jugendliche aus der Ichoschule in München mittels des Computerspiels Minecraft an. Die Stiftung Otto Eckart finanzierte einen 2-tägigen Workshop, in dem die Fragen der Stadtentwicklung und Quartiersbildung diskutiert und anschließend virtuell umgesetzt wurden. Heraus kam eine beachtlich große und attraktive Stadtlandschaft – direkt am Meer! Bericht und Ergebnis hier.

Kooperationspartner für das Projekt im Rahmen der Reihe „Jugend und Jugendkultur im öffentlichen Raum“ war wiederum das JFF – Institut für Medienpädagogik. Im ersten Teil ging es um die „Eroberung“ des Münchner Stadtteils Giesing mithilfe von akustischen und visuellen Mitteln, das Ergebnis hiervon heißt „Giesing Beatz

Stiftung Otto Eckart auf der Freiwilligenmesse im Gasteig

Am 26. Januar 2015 war die Otto Eckart Stiftung gemeinsam mit der Castringius Kinder- und Jugendstiftung auf der Freiwilligenmesse im Gasteig vertreten. Unter anderem wurden dort folgende Projekte vorgestellt und über die Einsatzmöglichkeiten von Freiwilligenen informiert:

– DenkbaR (Frühstücksprojekt an Grundschulen) des BayerischenLehrer- und Lehreinnenverbandes BLLV
– JobGate (Übergang Schule-Beruf) der bildungsagentur in der Kultfabrik GmbH
– Boxt Euch durch München (Mittagsbetreuung in den Räumen der Kulti-Kids)

Für das leibliche Wohl sorgte die BayWa Stiftung mit einer großzügigen Spende von frischen Äpfeln. Vielen Dank!

Einen Kurzbericht können Sie hier lesen.

JuKi 2014 – Video erschienen!

Studierende der Macromedia Hochschule haben sich freiwillig engagiert und einen Image-Film über das Kinder- und Jugendfestival „JuKi – Da will ich hin!“ gedreht. Er ist nun online hier zu sehen! Weitere Informationen zum JuKi vom 19. Oktober 2014 können Sie hier lesen.

Tina Wolf erhält Prix International pour les enfants 2014

Am 5. Dezember 2014 überreichte Konsul a.h. Otto Eckart im Rahmen einer Feier in München der Unternehmerin Tina Wolf aus Weil der Stadt den mit 10.000,- Euro dotierten internationalen Kinderhilfspreis seiner Stiftung. Er würdigte damit ihr vorbildhaftes und sehr persönlich geprägtes Engagement für die notleidenden Kinder in Guatemala. Sie hat dort nicht nur mehrere Patenschaften übernommen, sondern sich auch um das Schicksal der in Not geratenen Familien gekümmert, in dem sie mit der Finanzierung eines Ladens Existenzen aufbaute, oder das Schulgeld übernahm. Weiterhin finanzierte sie, teilweise zusammen mit dem Verein GuatePro, eine Gesundheitsstation in San Jacinto in der Nähe von Chimaltenango. Dorthin wird auch diesmal das Preisgeld fließen.

Dokumentation zum Projekt „Giesing Beatz“ erschienen

„Wie klingt dein Stadtteil?“ war ein spannender Workshop für Jugendliche aus München-Giesing. Gemeinsam mit der türkischstämmigen Rapperin Ebow X und ihrem Produzenten NikeleClap haben sie Töne und Geräusche in diesem typischen Münchner Stadtteil aufgenommen, verfremdet, zusammengeschnitten und mit einem selbst gedichteten Rap-Song unterlegt. Was dabei herausgekommen ist, kann man in dieser Projektdokumentation ansehen. Die beteiligten Jugendlichen haben „ihr“ Stadtteil nun mit ganz neuen Erfahrungen wahrgenommen und eine andere Art der Wertschätzung empfunden. Dies wird gewiss auch zu einer höheren Identifikation und einem sorgsameren Umgang mit ihre unmittelbaren Nachbarschaft führen. Durchgeführt wurde das Projekt vom JFF – Institut für Medienpädagogik unter Leitung von Ulrich Tausend. Die Stiftung Otto Eckart hat die Video-Dokumenation finanziert.

Bayerischer Verdienstorden für Konsul Otto Eckart

Bayerischer Verdienstorden für Konsul a.h. Otto Eckart

Aufgrund seiner Verdienste als Unternehmer, Mäzen und Stifter erhielt Konsul a.h. Otto Eckart am 17. Dezember 2014 aus der Hand des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer den Bayerischen Verdienstorden verliehen. Im Rahmen der Festveranstaltung im Antiquarium der Münchner Residenz würdigte Seehofer das Wirken von Otto Eckart nicht nur als ehemaliger Inhaber der Pfanni-Werke, sondern auch als Honorarkonsul von Guatemala über 40 Jahre und als Wohltäter, vor allem für Kinder und Kultur sowie Kunst und Umwelt. Neben der von ihm 1996 errichteten Stiftung Otto Eckart ist er Gründer bzw. Mitgründer u.a. des Guatemala-Hilfsvereins GuatePro, der Münchner Kindl Stiftung für Münchner Kinder und der Tombola für München. Zahlreiche Einrichtungen der Wohlfahrtspflege und der Kulturförderung werden von ihm seit Jahren mit namhaften finanziellen Mitteln unterstützt, so auch die Bayerische Staatsoper in München und die Oper unter den Linden in Berlin. Jährlich vergibt seine Stiftung den mit 10.000 Euro dotierten Prix International Pour Les Enfants an Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße für das Wohl der Kinder engagieren.

Wir gratulieren unserem Stifter und Vorsitzenden des Stiftungsrats sehr herzlich zu dieser hohen, verdienten Auszeichnung!

(Foto: Bayerische Staatskanzlei)

Vorbote zum Münchner Stiftungsfrühling 2015

Der zweite Münchner Stiftungsfrühing wird vom 20. bis 26. März 2015 stattfinden. Weit über 100 Stiftungen, darunter auch die Stiftung Otto Eckart, präsentieren sich nicht nur bei einer zentralen zweitätigen Auftaktveranstaltung mit Infoständen, Vorträgen und Workshops in der BMW-Welt, sondern auch dezentral über ganz München verteilt. Am 24.03. und am 26.03., jeweils 16:00 Uhr, wird es Themenführungen im Kartoffelmuseum der Stiftung Otto Eckart, Grafinger Straße 2 (direkt am Ostbahnhof) geben.

Ein Interview des Stiftungsvorstands Martin Schütz mit der Zeitung Die Stiftung finden Sie hier.

Programmheft des MSF 2015 (auch erhältlich in allen Filialen der Stadtsparkasse München und der Rathaus-Information am Marienplatz)

Homepage für den Münchner Stiftungsfrühling

Stiftung Otto Eckart ist Mitgründes des BildungsNetzwerk München (BiNet)

Im Rahmen des Kongresses KinderStiftenZukunft am 9. Oktober 2014 wurde erstmalig das neue Bildungsnetzwerk München (BiNet) vorgestellt. Es hat sich aus dem „Stiftungsverbund Bildung in München“ entwickelt, den die Eberhard von Kuenheim Stiftung im Rahmen der Grundpatenschaft im Müncher Projekt Lernen vor Ort (LvO) in den vergangenen Jahren aufgebaut hat. Die Stiftung Otto Eckart war von beginn an Mitglied dieses Stiftungsverbundes und hat nun, gmeinsmam mit der Castringius Kinder- und Jugendstiftung, die Initiative zur Grpndung des biNet ergriffen. Ziel ist es, Bedarfe in der Münchner Bildungslandschaft zu erkennen, Wirkungsverfahren zu implementieren, Wege der gemeinsamen Umsetzung zu finden und miteinander in einen fruchtbaren und wirkungsorientierten Dialog zu treten. Weitere Infos www.binet-muenchen.de